SoSue

NINA KASTENS – Minimalistisch ausdrucksstark

Fashion, Kennst Du schon?Mareike Brünig

Wenn ich Nina Kastens gegenüberstehe, glaube ich ihr jedes Wort. Ich besuche sie in Hamburg, wo sie heute in einem Pop Up Store ihre neueste, mittlerweile dritte Kollektion präsentiert. HOOK’EM HORNS – das Horn als Symbol, das seine Trägerin im täglichen Leben vor bösen Blicken und Neid beschützen soll und mit dessen Form Nina spielt und es in sämtliche Designs umwandelt, z.B. der Ohrring, wo eine Seite hinter das Ohr geht oder der Ring als abgewandelte Variante des Symbols.

NINA KASTENS mit einer Kette aus ihrer HOOK’EM HORNS-Kollektion 

NINA KASTENS mit einer Kette aus ihrer HOOK’EM HORNS-Kollektion 

image.jpeg

Mit ihrem charismatischen Strahlen erzählt die Designerin ihre Geschichte. Ich merke, dass sie wirklich liebt, was sie tut. Solche Menschen sind immer eine absolute Bereicherung, weil sie ein Stück von ihrem Glück alias Liebe für das, was sie tun, weitergeben. Nina tut das als Schmuckdesignerin, dabei hat sie mit BWL angefangen. Heute bringen ihr diese Vorkenntnisse als Designerin natürliche viele Vorteile. Nina kann einfach vieles selber machen für ihr Business als Designerin und Geschäftsfrau – und sowieso ist Nina da! Sie lebt ihre Kollektion(en) sozusagen.

In New York absolviert Nina ihre Ausbildung zur Goldschmiedin. Es ist ihre absolute Leidenschaft, etwas mit den eigenen Händen zu produzieren. Die Vorstellung, dass das dann jemand trägt bzw. sein eigen nennen kann, was Nina kreiert, rundet das Ganze formgebend ab und so startet Nina durch und macht aus ihrem bis dato Hobby einen Beruf. Fast ein Jahr ist Nina in New York und ihrer Ausbildung. In dieser Zeit arbeitet sie bereits an ihrer ersten Kollektion. Zurück in Hamburg gründet sie 2014 ihr eigenes Unternehmen und launcht noch im selben Jahr ihre eigene Website inklusive Onlineshop.

Schmuck ist etwas sehr Persönliches! Etwas Emotionales. Es ist schön, wenn jede Frau ihre eigene Geschichte in das jeweilige Schmuckstück legen kann. Das weiß Nina nur zu gut und das ist es auch, was die Designerin inspiriert. Ihr absolutes Lieblingsschmuckstück (wenn man das so sagen kann, weil Nina natürlich zu jedem Teil ihrer Kollektion eine Bindung hat), ist der „I AM GOOD“ Ring, den sie selbst jeden Tag trägt und der sie jeden Tag daran erinnert, dass sie auf dem richtigen Weg ist, weil es eben ihr eigener Weg ist, den sie geht.

 

Die schönste Selbstmotivation, die man sich vorstellen kann. Der „I AM GOOD“ Ring.

Die schönste Selbstmotivation, die man sich vorstellen kann.

Der „I AM GOOD“ Ring.

Zum Abschluss ihrer Ausbildung hat Nina diesen Ring entwickelt, um damit ein Zeichen zu setzen und an sich selbst zu glauben! Heute freut sich Nina umso mehr, wenn sie dieses Design samt Aussage an andere Frauen weitergeben kann, die dann wiederum ihre ganz eigene Geschichte damit verbinden, ja hineinlegen. Es sind vielleicht Frauen, die gerade etwas in ihrem Leben bewegt, privat oder beruflich und die durch den Ring sich selbst eine kleine Motivationsstütze geben wollen und das eigene Selbstbewusstsein stärken!

 

Nina mag Schmuckstücke, die modern und gleichzeitig zeitlos sind. Die Kombination aus Beidem macht ihre Kollektionen zu absoluten Dauerbrennern, die Nina immer wieder neu interpretiert statt sich in jeder neuen Saison neu zu definieren. Es werden zwar neue Themen aufgenommen, wie aktuell das Horn-Symbol, Bestehendes bleibt allerdings bestehen, weil Schmuck eben etwas Emotionales mit persönlichem Charakter ist, und das wiederum langlebig und nicht fast-fashion ist.

Nina arbeitet mit traditionellen Symbolen, wie z.B. dem Skarabäus-Symbol, das als absoluter Glücksbringer gilt. Klassische Schmuck-Themen werden von ihr neu und in das charakteristische Nina Kastens Design interpretiert: Klar! Clean! Hochwertig verarbeitet aus einer 18-Karat-Vergoldung oder reinstem Sterlingsilber.  Alle Artikel werden in Deutschland gefertigt.

Ganz am Anfang hat Nina noch selbst produziert. Heute kooperiert sie mit drei Produktionsstätten in Süddeutschland, die allesamt familiengeführte Betriebe sind, was Nina wichtig ist, weil sie es schön findet, wenn man weiß, wer den Schmuck herstellt. Musterteile entstehen immer noch in Ninas Werkstatt hier in Hamburg.

Zur Kollektionsentwicklung geht Nina nach wie vor für ein paar Wochen nach New York. Hier ist alles möglich – und was nicht möglich ist, wird möglich gemacht! Außerdem sitzen hier die ganzen Zulieferer, Gießerei oder Vergolder etc. Und natürlich ist man als Designer ausschließlich auf die Kollektionen fokussiert und weniger abgelenkt. Bis auf die Perlen werden alle Materialien aus Deutschland bezogen. Echte Perlen kommen aus Asien.

In dieser Woche präsentiert Nina ihre erste Fine Jewelry Linie, die die bestehenden Fashion Jewelry Kollektionen ergänzt. Ihre Message bleibt die Gleiche: Sie möchte Frauen das gute Gefühl für sich selbst mitgeben: Wie schön ist es, sich selbst zu lieben und zu schätzen. Den eigenen Wert als Frau zu kennen und gekonnt zum Ausdruck zu bringen und sich entsprechend zu schmücken.

Wir wünschen ihr viel Erfolg dabei <3

Im SoSUE-Shop findet ihr eine Auswahl an Nina Kastens Schmuckstücke.

Nina selbst ist auf  Events und Messen zu finden. Der persönliche Kontakt ist ihr extrem wichtig! 

Nina selbst ist auf  Events und Messen zu finden. Der persönliche Kontakt ist ihr extrem wichtig! 

Follow Paperblog Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis - Bloggerei.de