SoSue

Gehört absolut zum Inventar und in jeden Kleiderschrank: der Übergangsmantel

Journal, TrendsMareike Brünig

Frauen kleiden sich nicht nur anders als Männer, sie denken und leben auch komplett anders. Aus diesem Grund treffen sich Knuth und Mareike regelmäßig zu einem Gespräch, um hier für Klarheit zu sorgen. Jedes Mal ein neues Thema, denn es gibt genug mit Fragezeichen.

Heute: der Übergangsmantel!  

Mareike: Großes Thema!

Knuth: Das verstehe ich nicht! Erklär mir das bitte mal (...)

Mareike: Es gibt nicht nur vier Jahreszeiten – es gibt auch die Jahreszeiten zwischen den Jahreszeiten. Und Frau muss sich natürlich entsprechend kleiden. Ganz klar.

Knuth: Dann gibt es also zu jeder Saison (und Zwischensaison) einen Mantel?! Das heißt: Frühjahr/Sommer, Sommer/Herbst, Herbst/Winter, Winter/Frühjahr und das Ganze noch einmal? Das bedeutet ja, vier (!) Übergangsmäntel braucht die Frau?

Mareike: Ja, sozusagen. Schließlich kannst du nicht zum Sommer/Herbstübergang die gleichen Farben tragen wie zum Winter/Frühjahr ... Und der Herbst-Winter-Übergangsmantel sieht natürlich auch ganz anders aus als der Frühjahr-Sommer. Ist doch logisch! Es gibt nur einen, der immer geht und das ist der klassische Trench von Burberry: angenehm leicht, aber trotzdem geschützt und immer gut angezogen.

Knuth: Trotzdem verstehe ich das nicht mit dem Übergangsmantel – so ein Mantel kostet extrem viel Zeit, wenn man mit einer Frau einkaufen geht.

Mareike: Das stimmt, gerade weil es der Übergangsmantel ist  (... )

Knuth: Das ist total schwierig einen Übergangsmantel zu finden, weil Frauen in Wahrheit ja gar keinen Übergangsmantel wollen.

Mareike: ?

Knuth: Der Übergangsmantel zum Winter soll schon vor Kälte schützen. Und vor Regen. Darf aber nicht winterlich genug sein, um winterlich zu sein.

Mareike: Genau ... ja! Es hat ja auch niemand behauptet, dass es einfach ist! Darin liegt ja genau die Kunst ... Es erfordert einfach mehr Disziplin einen guten Übergangsmantel zu finden als einen normalen Mantel der Saison, weil er eben mehr Kriterien entsprechen muss: Er darf nicht zu warm, aber auch nicht zu kalt sein. Er muss gut aussehen! Am besten hat man einen Evergreen im Schrank.

Kittima Übergangsmantel SoSUE

Knuth: Es gibt keine Evergreens im Kleiderschrank einer Frau!

Mareike: Natürlich gibt es die!

Knuth: Warum machen die Hersteller nicht einfach EINEN Mantel, der aus DREI Teilen besteht, wo man dann immer etwas dranknöpfen kann, wie bei so Allzweckdecken. Dann kann Frau sich selbst eine Sommer- und eine Winterdecke machen, indem sie etwas dazu oder entsprechend abknöpft. Wäre das nicht einfacher?

Mareike: Das sagt natürlich ihr Männer! Ihr kauft ja auch ganz anders ein als wir Frauen.

Knuth: Wir brauchen ja auch keinen Übergangsmantel. Wir haben nur EINEN Mantel und den ziehen wir an. Egal, ob es heiß ist und wir schwitzen ... Ganz einfach: Weil uns das nicht stört.

Mareike: Ganz einfach: Das ist uns Frauen zu funktional! Wer will schließlich nur funktionieren?!

Knuth: Aber das ist doch praktisch: funktional.

Mareike: Ja, aber das heißt ja nicht, dass Frau sich damit gut angezogen fühlt. Der Wohlfühlfaktor ist das entscheidende Kriterium bei uns Frauen! Und für dieses Gefühl haben wir nun mal den Übergangsmantel. Als Frau solltest du immer um die Ecke denken. Mit einem guten Übergangsmantel bist du immer super vorbereitet (...) auf alles was kommt!  

Knuth: Was macht ihr dann bei drohender Klimaerwärmung? Dann hättet ihr ja nur noch zwei Mäntel?! Einen für Frühjahr und einen für den Sommer.

Mareike: Dann machen wir drei Kreuze! ;)

 

Bei uns im Shop findet ihr diesen schönen Übergangsmantel von wonderful Kittima!

Follow Paperblog Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis - Bloggerei.de