SoSue

Der Lehrer mit den Beton-Töpfen

Lifestyle, InterviewYasmin Abu Rashed
Sebastian Hüer

Sebastian Hüer

Sebastian Hüer ist von Beruf Bio-Lehrer für schwerhörige Kinder. Also würde man meinen, er würde für seine coolen Lehrmethoden oder sein Social-Media-Know-how bekannt sein. Aber nein. Ausgerechnet mit selbstgemachten Betontöpfen für Kakteen und andere Pflanzen wird der 35-Jährige Hamburger immer populärer. Wir haben den sympathischen „Erfinder“ in seinem Zuhause besucht und einige Fakten abgefragt (...)

SoSUE: Erzähl uns doch mal wie du auf die Idee gekommen bist!

Sebastian: Bei meinem letzten Umzug bin ich aus einer ziemlich dunklen Wohnung in eine sehr helle gezogen. Deshalb bekam ich plötzlich Lust auf Pflanzen, aber ich konnte keine schönen Untertöpfe finden.

Ich bin dann bei meiner Suche auf ein DIY-Video zum Beton gießen gestoßen. Die ersten Versuche waren natürlich noch nicht das Wahre, aber ich habe mich da weiter reingefuchst, experimentiert, mit der Zeit wurden die Töpfe immer besser.

Meine Freunde waren total begeistert und wollten, dass ich Ihnen auch welche fabriziere und so hat sich das entwickelt.

Ich habe mir gedacht, wenn meine Freunde das gut finden, dann vielleicht auch andere, also bin ich kurzentschlossen auf Designmärkte gegangen und habe sie dort verkauft.

SoSUE: Sind deine Töpfe aus reinem Beton?

Sebastian: Das hat sich mit der Zeit geändert. Mittlerweile habe ich Beton, den ich komplett selber anrühre, mit ganz feinem Sand und Zement in einem bestimmten Mischverhältnis.

Das Geheimnis bei der Herstellung sind aber gar nicht unbedingt die Materialen, sondern die Behälter für die verschiedenen Formen.

Am Anfang habe ich Milchkartons und Joghurtbecher benutzt – aber was ich jetzt benutze verrate ich nicht :)

SoSUE: Wie lange brauchst du ungefähr für einen Topf?

Sebastian: Normalerweise arbeite ich im Akkord. Wenn ich nach der Schule Zeit habe, gehe ich in den Keller und mache gleich mal ungefähr 50 Stück. Das entspannt mich und bildet einen Ausgleich zu meinem Hauptberuf. Das Werkeln ist sehr meditativ für mich.

SoSUE: Normalerweise bist du ja Lehrer, oder?

Sebastian: Ja, ich bin Lehrer an einer Schule für schwerhörige Kinder. Dort unterrichte ich Biologie, was auch meine Leidenschaft zu Pflanzen erklärt.

SoSUE: Wie sieht die Zukunft von Sucs Concrete Planting aus?

Sebastian: Es wird weiterhin ein Nebenjob bleiben und vor allem ein Familienunternehmen. Inzwischen helfen meine Freundin und ihr Bruder mit und unterstützen mich wo sie nur können. Sie fahren mit auf die Märkte oder auch nach Holland, wo wir die Kakteen für einige Exemplare einkaufen.

Ich habe keine Lust darauf, dass es irgendwann zu groß wird, denn in allererster Linie bin ich Vollblutlehrer.

SoSUE: Wie kommt es, dass deine Betontöpfe oft mit Kakteen zusammen verkauft wurden?

Sebastian: Ich komme gebürtig aus dem Emsland, dass ist in der Nähe der holländischen Grenze und in der Gärtnerei wo ich meine Kakteen beziehe, habe ich schon als 8-Jähriger mit meinen Eltern eingekauft. So entstand auch in erster Linie die Idee Betontöpfe für Kakteen zu bauen.

Damals für meine Fensterbank im Kinderzimmer und jetzt für meine Kunden.

....und das zum Glück, würden wir sagen! Wir sind begeistert von Sebastian, seiner Idee und der Entwicklung seiner Produkte.

Natürlich wollen wir euch seine Werke nicht vorenthalten und haben für euch einige Exemplare in unseren Shop gestellt.

Aber nicht nur das! Exklusiv in unserem Shop gibt es die ersten XL Töpfe zu kaufen: die sind noch nicht im Handel erhältlich! Shop

In seiner Wohnung finden sich an jeder Ecke Betontöpfe

In seiner Wohnung finden sich an jeder Ecke Betontöpfe

DIY und Design...die beste Kombination

DIY und Design...die beste Kombination

Follow Paperblog Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis - Bloggerei.de