SoSue

SISSEL TOLAAS und das SMELL MEMORY KIT

Journal, Kennst Du schon?, Neu im ShopMareike Brünig

Kannst du dir vorstellen, wie es ist, einen Moment als Geruch festzuhalten? In der ersten Sekunde klingt das vielleicht etwas abstrakt, aber in der Folge auch gleich so logisch, denn Gerüche sind für uns Menschen essenziell. Warum sollten wir sie also nicht festhalten können?

Es geschieht mehr oder weniger unbewusst. Wir nehmen etwas durch unsere Nase wahr, speichern es und rufen diese Erinnerung ab, sobald uns der Geruch erneut unter die Nase kommt, weil wir uns an den Ursprung der ersten nasalen Berührung mit dem selben Geruch erinnern.

Das SMELL MEMORY KIT setzt genau an diesen Aspekt an.

Sissel Tolaas ist für mich Künstlerin, im wahren Sinn des Wortes,  denn sie hat all das erschaffen. Sie ist aber auch Wissenschaftlerin, denn mit nichts anderem haben wir es hier zu tun, wenn es um die Arbeit dahinter in ihrem Labor geht. Sissel ist auch Philosophin, wenn ich an unseren gemeinsamen Abend im Manzini in Berlin denke, wo wir uns unterhalten haben.

Im wahren Leben ist Sissel Chemikerin, die ihre tägliche Routine : DAS LEBEN, verfolgt, nämlich ihren „Geruchsmuskel“ trainieren und ganz die Welt, wie sie ist und auch schon immer war, erklären, denn letztlich lässt sich alles auf die menschlichen Sinne „reduzieren“. Mit nichts anderem haben wir es hier zu tun – nicht nur wenn es um Gerüche geht.

Das macht Sissel für mich zu einer sehr interessanten Frau, der ich gerne bei einem Glas Wein zuhöre. Sissel wurde in Norwegen geboren und studiert in Norwegen, Russland, Polen und England Chemie, Kunst und Linguistik bis es sie nach Berlin zieht, wo sie auch heute noch mit ihrer Tochter lebt, wenn sie nicht gerade in der ganzen Welt auf der Suche nach neuen Herausforderungen reist.

Diese Kombination macht ihre Arbeit aus – das Reisen und natürlich die drei Bausteine ihrer Ausbildung, die sie heute geschickt kombiniert und als unschlagbare Inspirationsquelle für ihre Arbeit nutzt. Eine wirklich unbeschreiblich interessante Herangehensweise, das Eine mit dem Anderen zu verbinden, um dadurch mit (noch mehr) Leidenschaft, Tiefgang und Wissen arbeiten und leben zu können.

“There is a whole world to smell and a whole world to educate how to smell“ (ST)

Weil es immer um das Miteinander geht, geht es Sissel vor allem darum, ihr Wissen und Gespür weiter zu tragen an andere, die offen dafür sind, zurück zum Ursprung zu gelangen. Im Ideal! Denn man kann so schön zwischen den Zeilen bei ihr lesen, wenn man genau zuhört

In unserer Welt sind wir heute immer mehr zugespamt von allem, was uns weismachen möchte, lebensnotwendig für uns zu sein. Das fängt schon bei Kleinigkeiten an – dabei sollten wir uns doch genau von diesen vielen Kleinigkeiten befreien, weil sie in der Gesamtheit zu viel sind und uns die Sinne vernebeln.

Die Sinne sind dabei alles, vor allem der Geruchssinn. Wir riechen z.B. an einer offenen Milch, die wir aus dem Kühlschrank holen, bevor wir sie trinken, weil sie schlecht sein könnte. Unser Geruchssinn würde uns warnen. Unsere Sinne halten uns am Leben, wobei wir uns dafür natürlich auch immer ein Stück auf sie besinnen und sie trainieren müssen.

Unser Körper ist wie eine Hardware, der durch die Sinne mit der lebensnotwendigen Software versehen ist. Darüber sollten wir uns immer wieder bewusst werden. Wir sollten wissen, wie genial und phantastisch das eigentlich alles ist! Und all das haben wir „for free“, alles anderes kostet Geld.

Wir alle sind mit unseren Sinnen einmalig! Ja, einzigartig!

Unser Eigengeruch ist wie ein genetischer Fingerabdruck und wird als solches von jedem Einzelnen wahrgenommen. Über unsere Geruchseinzigartigkeit sollten wir uns alle mehr im Klaren sein! Wir glauben heute alles, was wir vorgesetzt bekommen ohne uns dabei auf unsere ganz eigenen (Ur-)Instinkte zu verlassen. Das ist schade.

Sissels Arbeit startet da, wo andere ihre Nase wegdrehen, weil sie etwas (oder jemanden) nicht gut riechen können. Oft sind wir oberflächig, leben nach Regeln. Das Entscheidende (und auf das wir uns immer verlassen können) sind unsere Sinne. Sie sind sozusagen die Essenz unseres Lebens, weil wir mit ihnen durch das Leben navigieren und kommunizieren und es verstehen.

Da sind so viele kleine und große Probleme in der Welt, es is sehr schwierig, sie alle zu verstehen und zu agieren.

Vielleicht hilft es neu zu lernen, wie man die Sinne anderes einsetzen kann und zu welchem Zweck. Wir sollen uns einfach wieder neu programieren... auch um die schönen Momente anderes einzuschätzen.

Mit dem Smell Memory Kit möchte Sissel mehr als nur ein neues Produkt auf den Markt bringen. Sie möchte mit ihrer Arbeit auf jeden Einzelnen von uns aufmerksam machen. Ich bin ganz Ohr und freue mich, weil ich das so fühle und verstehe, was sie sagt.

Danke für den schönen Abend, Sissel! Das war sehr inspirierend.

Mareike

Das SMELL MEMORY KIT findet ihr natürlich bei uns im Shop!

Follow Paperblog Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis - Bloggerei.de