SoSue

Botanic District

FoodYasmin Abu RashedComment

Wer hat es schon mitgekriegt? Die Weinbar Pius in der Hegestrasse hat im Sommer seine Türen endgültig geschlossen. Eingezogen sind die bereits bekannten Inhaber von "Küchenfreunde" und "Was wir wirklich lieben" mit ihrem neuen Bar/Restaurant Konzept Botanic District. Die eppendorfer Kulinarik liegt langsam in der Hand der beiden sympathischen Besitzer Hannes und Tim die ihr Handwerk absolut verstehen! 

Das neue Konzept:

Das Interieur ist überwiegend dunkel aber nicht düster! Verzierte Windlichter im asiatischen Look, goldene Elemente sowie "botanische" Pflanzen an allen Ecken lassen die Räumlichkeiten unheimlich gemütlich wirken. Durch den leichten "Urban Jungle" Stil liegt das Botanic District damit auf jeden Fall absolut im Trend.

Das Personal ist freundlich, aufmerksam und sehr gut geschult. So wie wir es auch schon aus den anderen Restaurants der beiden kennen.

Das Essen! Ja, das Essen ist mal wieder großartig und auch hier sind die Inhaber dem Trend gefolgt. Neben Burgern werden hier vor allem Bowls serviert. Bowls funktionieren wie ein Baukasten indem verschiedenen Zutaten einfach in Grüppchen hübsch in einer Schale arrangiert werden. Sie sind hauptsächlich kalt und wahres Superfood.

Meatpackers Choice Bowl

Meatpackers Choice Bowl

Die Signature Drinks des Botanic District sind sogenannte Highballs also Cocktails die auf einer Basisspirituose basieren (optional mit weiteren Zutaten wie Thymian oder Lavendel) sowie einem kohlensäurehaltigen „Filler“, wie Sodawasser oder Ginger Ale.

Ich hatte die Meatpackers Choice mit US Strip Loin (21,00 €)  und als Dessert Chocolate Brownie Half Baked (8,50€). Ich lecke mir jetzt noch die Finger danach! 

Chocolate Brownie Half Baked

Chocolate Brownie Half Baked

Eine Reservierung ist zu empfehlen!

Botanic District
Hegestraße 14–16
Montag bis Samstag ab 18 Uhr

Follow Paperblog Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis - Bloggerei.de