SoSue

Schaut guat aus! Fashion-Ordertage in München

FashionSue Giers2 Comments
  Romantisch mit Punkten zusammen mit der Big Size Sonnenbrille fertig für den Sommer of Love 2018

Romantisch mit Punkten zusammen mit der Big Size Sonnenbrille fertig für den Sommer of Love 2018

München hat man eigentlich als Modestadt nicht auf dem Radar. Berlin und Düsseldorf haben sich diesen Status hart erkämpft und München bleibt eher leise im Hintergrund, wenn es um Trends und den Modeeinkauf für die nächste Saison geht. Ich aber liebe es, in der bayrischen Hauptstadt für die nächste Saison zu shoppen und neue Labels zu checken. Die Messe ist verteilt auf die Stadt. In individuellen Showräumen, wie zum Beispiel im Prisco Haus oder Kunstgalerien zeigen kleine Labels und Agenturen ihre Kollektionen. Ich fahre am liebsten mit dem Fahrrad im bayrischen Hochsommer kreuz und quer durch die Stadt, um für Linette und SoSUE noch ein paar Styles zu ergattern.

  Schöner wohnen und schlafen : Das Ruby Lilly Hotel. 

Schöner wohnen und schlafen : Das Ruby Lilly Hotel. 

Meine Freundin Ala Zander hat mir das neue „Hotel to be“ das Ruby Lilly in der Nähe des Hauptbahnhofs empfohlen. Beim Einchecken fühle ich mich wie am Automaten der Deutschen Bundesbahn. Nachdem ich meine Daten eingegeben habe, wird mir doch tatsächlich eine Plastik-Zimmerkarte ausgespuckt. Das geht super schnell, und wenn der nächste Termin drängt, ist das gar nicht so schlecht, leider vermisse dabei ein herzliches Bayrisches „Grüß Gott“. Mein „Room with a View“ erinnert mich an den Film „Lost in Translation“. Ich sehe mich schon, wie Scarlett Johansson auf der Bank am Fenster, wo mein Blick in die Ferne schweift, wenn ich dafür jetzt mal Zeit hätte!

Auf der Supreme Messe treffe ich auf die Koi Kollektion von Dawid Tomascewski, der einer unserer Lieblingsdesigner bei SoSUE ist. Beim letzten Atelier-Besuch in Berlin hingen die japanischen Zierfische noch an seiner Wand – jetzt schimmern sie auf Samt und Seide. Ich verliebe mich auf der Stelle in einen azurblauen Samtmantel.

  My Blue Heaven: Dawid Tomascewski weiß was ich mag, mit seiner Mode fühle ich mich, wie am Comer See

My Blue Heaven: Dawid Tomascewski weiß was ich mag, mit seiner Mode fühle ich mich, wie am Comer See

Sminfinity ist auch vor Ort. Neu in der Kollektion: Wunderschöne, lange Kaschmir-Kleider. Auf der Suche nach T-Shirts, Hemden und Blusen renne ich die nächsten drei Tage durch die Showräume. Unfassbar eigentlich, dass die georderten Teile erst für den nächsten Sommer bestimmt sind, weil man ja immer gleich alles für sofort haben will – mir jedenfalls geht das so. Warum noch 6 Monate warten?

Ich liebe es in München zu sein, nicht nur, weil hier echter Sommer herrscht, sondern weil auch viele Freundinnen von mir hier leben. Meine Freundin Inka von der Zeitschrift Bunten mit ihren süßen Zwillingen, Annette Weber von Glam-O-Meter, mit der ich mich über die neusten Fashiontrends austausche, die Designerin Gabriele Frantzen mit ihrem tollen Mann Jürgen, die mich immer mit Käsestullen versorgen und Anke Teppner von room twelfe, mit der ich gern einen After-Work-Drink im Schumanns trinke – by the Way, die Moscow Mules sind hier top.

  So toll! Da wird der Koi in der Pfanne verrückt. Es muss ja nicht immer Flamingo sein.

So toll! Da wird der Koi in der Pfanne verrückt. Es muss ja nicht immer Flamingo sein.

In jedem Fall muss ich bei klarer Sicht auf die Dachterrasse des Hotels Bayrischer Hof, von hier aus sieht man die Berge, das ist Alpenflair pur und dazu gibt eine Portion indisches Curry. Überhaupt hat die bayrische Landeshauptstadt die beste Asiaten-Dichte. Das Conchinchina in der Kaiserstraße in Schwabing oder das Koi am Wittelsbacherplatz sind sensationell lecker. In der Schumanns Tagesbar, gleich gegenüber von Theresa bei den Fünf Höfen trinkt der Münchner Hugo und der Hamburger Aperol Spritz. Hier ist Schaulaufen angesagt und die Gespräche am Nachbartisch erinnern mich an Szenen aus der TV-Kult-Serie Kir Royal.

  Palmen vor der Theatinerkirche: München, die nördlichste Stadt von Italien.

Palmen vor der Theatinerkirche: München, die nördlichste Stadt von Italien.

Ich fühle mich in München immer sehr wohl.  Die Menschen grüßen freundlich mit „Grüß Gott“ und der bayrische Dialekt klingt gemütlich und warm nach Bier und Brezeln. Frauen tragen Dirndl und das nicht nur zur Wiesn Zeit und Männer schauen einem noch in die Augen und zwinkern dabei. Ich kann es nicht verleugnen, ich bin gern hier. Der Münchner liebt es bunt. Besonders in der Kleidung. Schmunzelnd sehe ich immer wieder, wie unterschiedlich hier eingekauft wird. Auch Label-Drucke werden viel selbstverständlicher zur Schau getragen. „Wer kann – der sollte auch“, lautet die Maxime. Eine gewisse Leichtigkeit des Seins liegt in der Luft und findet seinen Ausdruck in den vielen Biergärten der Stadt.  Aber zurück zur Mode: Grundsätzlich gibt es wenig Neuentdeckungen hier. Die Aussteller setzen eher auf Basics und Business. Es gibt ein paar Ausnahmen, z. B. das Label Horror Vacui aus München, hier entwirft die Designerin Anna Heinrichs „Sleeping Gowns“ und Pyjamas, die mittlerweile aber absolut straßentauglich sind. Ich liebe ihre ungewöhnlichen Kleider in zarten Prints. Eine echte Neuentdeckung und mein persöhnliches Highlight. Aus Angst vor der Leere greift Horror Vacui in die botanische Fülle. Genauso müssen Blumen Prints aussehen.

Anstelle eines Koffers lasse ich ein paar Klamotten in einem Schrank in meiner Herzensstadt München. Nicht im Ruby/Lilly, wo ich sehr gut geschlafen haben, sondern bei meiner Freundin Inka, wo ich am allerliebsten bin. Ich sag Servus und bis bald zum Oktoberfest.

  Koikarpfen-Gelb steht mir. Das Shirt wir ein Hingucker. 

Koikarpfen-Gelb steht mir. Das Shirt wir ein Hingucker. 

  Herrlich: Meine Freundin Inka und ich im "ABF-Mood".

Herrlich: Meine Freundin Inka und ich im "ABF-Mood".

Tolle Armbänder von meiner Freundin Gabriele Frantzen gibt es auch bei uns im SHOP!

IMG_3099-2.JPG
Follow Paperblog Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis - Bloggerei.de