SoSue

Take me to Marbella

TravelYasmin Abu Rashed3 Comments
 Foto: Yasmin Abu Rashed

Foto: Yasmin Abu Rashed

Marbella -  Der Hotspot der 90er ist in den letzten Jahren leider ein wenig in Vergessenheit geraten. Haben sich früher Weltstars wie Audrey Hepburn, Prinz Harry, Antonio Banderas, Sean Connery etc. hier die Klinge in die Hand gegeben, so ist die kleine Hafenstadt an der Costa del Sol Stück für Stück aus den Medien und somit aus den Köpfen der Menschen verschwunden. 

Doch Marbella hat die Zeichen richtig gedeutet und erfindet sich wieder neu! Die Stadt der Schönen und Reichen ist im Wandel und ich persönlich freue mich sehr darüber, denn mein Herz schlägt besonders für den Ort, in dem ich einen großen Teil meiner Kindheit und Jugend verbracht habe. Deswegen möchte ich euch heute das vielfältige, wunderschöne und inzwischen hippe Marbella näher bringen. Da Marbella unglaublich viel zu bieten hat und es diesen Beitrag einfach sprengen würde, stelle ich euch erstmal nur die aktuellen Hotspots vor. Und vielleicht gibt es ja auch noch einen Part 2 ;)


Cafés/Restaurants


Monkey Club Restaurant
Dieser Laden ist einfach nur atemberaubend! Vom Essen bis hin zur Einrichtung ist alles elegant, erstklassik, nobel und ja, sehr teuer! Ich denke, die Bilder sprechen bei dieser Location für sich. 

Rosa Cafe Marbella
Flower Power trifft Mädchen Traum. Das Rosa Café ist - wie der Namen schon vermuten lässt - ROSA! Die Wände sind geschmückt mit tausenden von Stoffrosen, das Interieur ist Pastelfarben und das Essen ist gesund, frisch und absolut Instagramtauglich. Außerordentlich beliebt sind hier aber die kleinen Törtchen und Kuchen mit ihren süßen Verzierungen. Eine besondere Erwähnung gebührt hier dem freundlichen und aufmerksamen Personal.

 Foto: Yasmin Abu Rashed

Foto: Yasmin Abu Rashed

 Foto: Yasmin Abu Rashed

Foto: Yasmin Abu Rashed

La Tapa Casanis
Im Zentrum der Altstadt von Marbella also direkt am Plaza de los Naranjos liegt das "La Papa Caseins". Hier gibt es Tapas - ich würde mal sagen - neu interpretiert, inmitten der Orangenbäume und dem belebten Platz. Für spanische Verhältnisse ist das Essen schon ein wenig auf den Geschmack der Touristen abgestimmt aber man sollte, alleine schon wegen der Lage, einen kurzen Besuch nicht versäumen. Hier kann man lecker schnabulieren und das rege Treibe beobachten. Wer ganz authentische  spanische Küche präferiert sollte sich an die kleinen Tapas Bars in den Seitengassen halten. Kleiner Tipp: Umso schrabbeliger sie aussehen umso besser sind sie meistens :)

Rachel´s Eco Love
Das Rachel´s Eco Love ist eher eine kleine Pool Bar im Hotelkomplex Puente Romano. Hier kann man am Morgen leckere Bowles frühstücken, am Mittag frische Fruchtsmoothies trinken und sich am Nachmittag ein "gesundes" Eis gönnen. Alles in einer entspannten und bunten Atmosphäre.


Sightseeing


Altstadt
Die Altstadt von Marbella ist einer der bezauberndsten und magischsten Orte die ich kenne. Hier kann man durch die vielen kleinen Gassen schlendern, die andalusische Architektur bewundern und den berauschenden Geruch, der an den Wänden wachsenden Blumen, inhalieren. Wie in vielen spanischen Kleinstädten gibt es auch hier viele, kleine und süße Boutiquen und Tapas-Bars. Das "Zentrum" der Altstadt ist die "Plaza de los Naranjas" also der Platz der Orangen. Dieser ist umringt von duftenden Orangenbäumen und wer nach dem Schlendern Hunger hat oder einen Drink nehmen möchte, ist hier genau richtig. Und wer eine Leckerei auf die Hand möchte, dem kann ich nur einen der Churro Stände empfehlen (Churro ist ein Spritzgebäck, das in dickflüssige Schokolade getaucht wird. Lecker!)

Puerto Banus
Der Hafen von Marbella ist der wohl bekannteste Ort, denn hier wird geprotzt und nicht gekleckert. Zur linken Seite flaniert man an überteuerten Straßencafes, Restaurants und Designerboutiquen entlang mit Blick auf den berühmten Berg "La Concha", auf der rechten Seite schaukeln die weißen Yachten auf dem Wasser hin und her. Wer Lust hat, kann sich hier auch ein Boot mieten und ein bisschen durch das Mittelmeer schippern. Am Abend verwandelt sich Puerto Banus in eine Party-Meile, allerdings eher mit einem etwas jugendlichen und (sorry!) englischen Publikum. Einheimische, Auswanderer und Wiederholungsbesucher sieht man hier eher selten. 

 Foto: Yasmin Abu Rashed

Foto: Yasmin Abu Rashed

 Foto: Yasmin Abu Rashed

Foto: Yasmin Abu Rashed

Paseo Maritimo
Der Paseo Maritimo ist die Strandpromenade Marbellas und einer der beliebtesten Orte - vor allem bei den Einheimischen. Er erstreckt sich über mehr als 6 Kilometer von Puerto Bajadilla im Osten bis zum Puerto Banús im Westen und ist auf der einen Seite mit Palmen und Blumen bepflanzt und auf der anderen Seite erstreckt sich das Meer. In den letzten Jahren wurden viele Umbauarbeiten vorgenommen und mehr Restaurants und Bars haben sich hier angesiedelt. In den Sommermonaten kriegt man hier kaum noch spontan einen Platz, aber ein Spaziergang lohnt sich auf jeden Fall.

iStock-859975408.jpg

Beach Clubs


Nikki Beach
Was soll ich sagen - Nikki Beach kennen inzwischen ja viele, denn es gibt ihn an vielen Party Hot-Spots der Welt wie Mallorca, St Tropez, St Barths, Ibiza und Miami. Der Beach Club mit den weißen Betten ist der Party-Löwe unter den Beach Clubs und organisiert regelmässig aussergewöhnliche Events. Besonders beliebt ist er bei allen, die gerne zeigen, was sie haben. Das Essen, insbesondere das Sushi, ist nur zu empfehlen - allerdings auch sehr hochpreisig!

Playa Padre
Der Neuling unter den Beach-Clubs hat erst vor ca. einem Jahr eröffnet und ist schon jetzt DER Beachclub to be. Er besticht durch ein cooles Bohemien-Mexican-Style Interieur und einer etwas "abgeschiedeneren" Strandlage. Tagsüber kann man hier mit Chili-Out Beats entspannen und am Abend steigt die Party mit coolen Dj´s. Meiner Meinung nach wird dieser Beach-Club eine große Konkurrenz für den alten Löwen Nikki Beach.

 Foto:  @playapadre
 Foto:  @playapadre
 Foto:  @joo.lee.a

El Chiringuito
Das El Chiringuito gehört zu einem Hotel und ist daher etwas gediegener. Hier entspannt man bei Tage und am Abend genießt man ein exklusives und hochwertiges Abendessen. Das Publikum ist im Schnitt etwas betagter und sehr elegant. Für alle die gerne die lauen Abende am Strand bei einem romantischen  Abendessen genießen wollen, ist das Chiringuito der richtige Ort.

Das war es fürs Erste! Ich hoffe ich konnte euch dieses wunderschöne und coole Fleckchen Erde ein wenig Näher bringen und ihr bucht jetzt sofort euren nächsten Trip nach Marbella. Die Herbstferien klopfen schon an die Tür!

 Redakteurin Yasmin Abu Rashed

Redakteurin Yasmin Abu Rashed


Das könnte dich auch interessieren:

Follow Paperblog Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis - Bloggerei.de